Ziel

Mecklenburg-Vorpommern ist das einzige deutsche Flächenland ohne eine Akademie für musikalisch-kulturelle Bildung. Die in Gadebusch entstehende Akademie hat das Ziel, Heimstatt für alle zu werden, die in Gemeinschaft musizieren, lernen oder sich fort- und weiterbilden möchten. Insbesondere die Landesjugendensembles, Chöre und Orchester finden sich hier zu gemeinsamen Probenphasen ein. Theorie und Praxis, Lehre und Experiment, handgemachte Musik und Digitalisierung sowie Bildung für nachhaltige Entwicklung finden zueinander. Der Zugang zu Kunst und Kultur sowie der Erwerb kultureller Fähigkeiten werden niedrigschwellig und für alle Altersgruppen angeboten.

Die Akademie bildet das Herzstück des Gesamtvorhabens „Zukunftsschloss Gadebusch“ und fügt sich in die Strategien des Landes Mecklenburg-Vorpommern, wie der Kulturpolitischen Leitlinien sowie die Empfehlungen des Zukunftsrats Mecklenburg-Vorpommern, ein. Auf Grund der guten infrastrukturellen Ausstattung und Erreichbarkeit ist der Standort Gadebusch sehr gut geeignet.

Der Prozess der Akademieentwicklung für Mecklenburg-Vorpommern wird seit 2017 durch die kultursegel gGmbH in enger Abstimmung mit dem Landesmusikrat Mecklenburg-Vorpommern sowie zahlreichen weiteren Partner:innen professionell moderiert und vorangebracht.

Detaillierte Informationen zur Akademie können Sie der Gesamtkonzeption in der Mediathek entnehmen.

Jugendsinfonieorchester musiziert in der Aula

Netzwerk

Die Entwicklungen einer Akademie für musikalisch-kulturelle Bildung Mecklenburg-Vorpommern werden von einem breiten Partner:innen-Netzwerk fachlich begleitet und unterstützt:
• Landesmusikrat Mecklenburg-Vorpommern
 Landesverband der Musikschulen Mecklenburg-Vorpommern
• Kirchenmusik der Nordkirche
• Hochschule für Musik und Theater Rostock
• Institut für Qualitätsentwicklung Mecklenburg-Vorpommern
• Musikgymnasien Schwerin und Rostock
• junge norddeutsche philharmonie
• Festspiele Mecklenburg-Vorpommern
• Jeunesses Musicales Deutschland
• Verband der Bundes- und Landesmusikakademien Deutschland
• Deutscher Musikrat

Bei der Entwicklung pflegen wir einen kontinuierlichen Austausch mit dem für Kultur zuständigen Landesministerium.

Portratfoto Antje Valentin
Aus den unterschiedlichen Erfahrungen der Landesmusikakademien können wir bestätigen, dass eine aus bürgerschaftlichem Engagement entstandene Einrichtung der Musikkultur insbesondere an der Basis, im Bereich des Laienmusizierens und für die Nachwuchsarbeit große Impulse geben kann. Antje Valentin, Sprecherin des Verbands der Bundes- und Landesmusikakademien
Karl Heinrich Wendorf © Oliver Borchert
Unser gemeinsames Vorhaben stärkt Engagement, Inklusion, musikalisch-kulturelle Bildung, Demokratie und bringt neue Ideen für das Land Mecklenburg-Vorpommern hervor. Karl Heinrich Wendorf, Geschäftsführer kultursegel
Prof. Dagmar Gatz © privat
Der Landesmusikrat Mecklenburg-Vorpommern befürwortet die Initiative zur Gründung einer Akademie für musikalisch-kulturelle Bildung auf dem Schlossberg Gadebusch außerordentlich. Prof. Dagmar Gatz, Präsidentin Landesmusikrat M-V
Portraitfoto Konstantin Udert
Wir freuen uns, wenn wir in Gadebusch einen idealen Ort zur Durchführung von jnp-Projekten vorfinden können. Wir können die Eröffnung kaum erwarten. Konstantin Udert, Geschäftsführer junge norddeutsche philharmonie
Portraitfoto Reinhard Schäfertöns
Wir befürworten die Idee einer Akademie der musikalisch-kulturellen Bildung als wichtigen Beitrag für eine qualitativ hochwertige, nachhaltige und vernetzte Kultur- und Bildungsarbeit in diesem Bundesland. Gadebusch ist aus unserer Sicht ein guter Standort. Prof. Dr. Reinhard Schäfertöns, Rektor Hochschule für Musik und Theater Rostock
Portraitfoto Christin Höppner
Für das Land Mecklenburg-Vorpommern betrachte ich diese Initiative als einen Glücksfall für die Weiterentwicklung einer lebendigen Kultur- und Bildungslandschaft. Prof. Christian Höppner, Generalsekretär Deutscher Musikrat
Portraitfoto Ursula Haselböck
Die Festspiele MV begrüßen das Vorhaben zur Gründung einer Akademie im „Zukunftsschloss Gadebusch" als einen wichtigen Treffpunkt der Kultur- und Bildungsakteure des Landes. Ursula Haselböck, Intendantin Festspiele MV
Portraitfoto Johannes Freyer
Als bundesweit und international aktive Organisation zur Förderung junger Musiker:innen sehen wir das Potenzial, einen neuen und besonders profilierten Ort der Musik und Gemeinschaft zu schaffen. Wir sind interessiert, daran auch konkret mitzuwirken. Johannes Freyer, Präsident Jeunesses Musicales Deutschland

Programm 2022

Fortbildungen

kultursegel auf kurs – Fortbildung „Eintauchen in die Musik“ 

Sa, 30.04.2022, 10-17 Uhr, Aula Schloss Gadebusch

Eine musisch-kulturelle Fortbildung von kultursegel für pädagogische Fachkräfte aus Kita, Grundschule, Hort, Musikschule und anderen Einrichtungen, die mit Kindern von 3 bis 10 Jahren arbeiten.

Themen und Dozent:innen:
Instrumentenbau mit der Mobilen Musikwerkstatt, Colin Heidecker
Elementare Improvisationen & Klangforschung, Stefan Eisentraut
Lieder, Sprache, Rhythmus, Johanna Schönbeck
Erlebnispädagogik trifft Musik, Georg Stucke
Kulturelles Bildungsmanagement, Schwerpunkt Finanzierung, Elisaweta Sorokin / Karl Heinrich Wendorf

Mehr Informationen und das Anmeldeformular zur Fortbildung sind hier zu finden und die Anmeldung kann bis zum 22.04.2022 erfolgen an: kurse(at)kultursegel(dot)de

Fortbildungen des Instituts für Qualitätsentwicklung Mecklenburg-Vorpommern für Musik-Lehrer:innen

Sa, 21.05., 10-16 Uhr, Aula Schloss Gadebusch
Inhalt: Chorleitung
Referenten: Daniel Ortonu, Daniel Arnold

Sa, 20.08., 10-16 Uhr, Aula Schloss Gadebusch
Inhalt: Solmisation
Referentin: Heike Trimpert

Mehr Informationen und Anmeldung unter https://www.bildung-mv.de

Kursreihe Musisch-kulturelle Fortbildung für pädagogische Fachkräfte „Eintauchen in die Musik“

30.-31.05. / 29.-30.06./ 01.-02.09. / 06.-07.10.2 / 16.-17.11. / 16.-17.01.2023

Kursleiterin: Johanna Schönbeck

Diese Kursreihe findet als Kooperation zwischen der Bildungsstätte Schabernack Güstrow e.V. und der kultursegel gGmbH in Güstrow und Gadebusch statt. Mehr Informationen unter www.schabernack-guestrow.de

Zukunftsschloss-Camps

Gadebuscher Musikcamp von kultursegel

Mo, 11.-Do, 14.04. (Osterferien, ohne Übernachtung)
Mo, 11.-Sa, 16.07. (Sommerferien, mit Übernachtung)

Im Jahr 2022 erwartet die Kinder in zwei aufeinander aufbauenden Ferienfreizeiten auf dem Schlossberg Gadebusch ein spannendes Programm rund um „Tromino, der Gadebub“, dem Maskottchen des „Zukunftsschloss Gadebusch“. Die Teilnahme ist kostenfrei. Interessierte Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren hatten bis zum 21.03. die Chance, sich anzumelden.

Interkulturelles Musikcamp in Kooperation mit dem Grenzhus Schlagsdorf und kultursegel

So, 17.-Mi, 20.07.

Unter diesem Link sind die Ausschreibung für interessierte Teilnehmer:innen sowie mehr Informationen zum ersten interkulturellen Musikcamp zu finden.

Probenphase der jungen norddeutschen philharmonie

Do, 21.-Mi, 27.07.
Mo, 01.-Sa, 13.08.

Förderer


Die „Gadebuscher Musikcamps" der kultursegel gGmbH werden gefördert durch:

Die Fortbildungen „kultursegel auf kurs – Eintauchen in die Musik" der kultursegel gGmbH werden gefördert durch:

Das Vorhaben „kultursegel.digital.akademie" der kultursegel gGmbH wird gefördert durch:

Das Vorhaben „Segel setzen für Inklusion" der kultursegel gGmbH in Kooperation mit der Kita am Burgsee Gadebusch und dem Arche-Hof Kneese wird 2022 gefördert durch: